Ein kurzes Update

Es gibt eigentlich nichts Neues, aber ich möchte meinen eben verfassten Spenderbrief auch hier veröffentlichen. 🙂

Lieber Teil der der Weltbevölkerung,

Achtung, diese Mail könnte dich interessieren, oder aber auch total kalt lassen. Ich hoffe natürlich, dass der Großteil der Empfänger eher interessiert ist. Wenn du zu ihnen gehörst, darfst du sie gerne teilen!

Ich möchte darauf hinweisen, dass diese Mail dich zu nichts verpflichtet. Du darfst gerne Fragen stellen, meinen Blog besuchen und mich unterstützen, du musst jedoch nichts von alle dem.

Ich, Sarah Bülow, 19 Jahre alt, werde 11 Monate in Pudupakkam, nahe Chennai, im Bundesstaat Tamil Nadu in Indien verbringen. Ich bin eine von ca.3500 jugen Erwachsenen, die dieses Jahr am von dem BundesMinisterium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) gefördertem „Weltwärts-Programm“ teilnehmen dürfen, davon gehen insgesamt ca 270 Auserwählte nach Indien. Eine von 3500, die versuchen, die Welt auf diesem Wege ein Stück besser zu machen.

In Pudupakkam existiert ein Schule mit rund 200 Kindern, die von 8 Lehrern und zwei Freiwilligen betreut und unterrichtet werden. Diese Kinder kommen aus armen Verhältnissen und die Schule stellt ihnen täglich ein warmes Mittagessen, und grundlegende Englisch-, und Mathematikkenntnisse, wodurch man versucht ihre zukünftigen Chancen zu verbessern. Da ein akuter Lehrermagel herrscht, ist die Arbeit der Freiwilligen, die hauptsächlich „Spoken English“ unterrcihten, sehr sinnvoll und wird dringend benötigt. Sie helfen außerdem bei Hausaufgaben, und haben die Möglichkeit kreativ mit den Kindern zu arbeiten. Ich persönlich möchte versuchen meine Gitarre mitzunehmen, um einigen der Kinder dieses Instrument oder auch die Musik an sich näher zu bringen.

Das Projekt trägt den Namen „children action for trust“ (CAT) und wurde mir von dem Verein „AFS Interkulturelle Begegnungen e.V“ vermittelt. Dieser Verein gründete sich zu Zeiten des ersten Weltkrieges, als einige Sanitätswagenfahrer sich zusammenschlossen, um die Versorgung der Verwundeten in den Krisengebieten zu unterstützen. Nach dem zweiten Weltkrieg ging man dann dazu über, das interkulturelle Verständnis zu fördern. Man organisierte zunächst Schüleraustausche in die USA. Im Laufe der Zeit wurde die Freiwilligenarbeit im Ausland zu einem weiteren großen Teil der Organisation. Das Motto des AFS ist „ Sharing cultures, connecting lives“ (Kulturen teilen, Leben verbinden)

Seitdem 2008 Weltwärts ins Leben gerufen wurde, werden auch im Rahmen dieses Programms Freiwillige in die weite Welt geschickt. Anders als der IJFD (Internationealer Jugend Freiwilligen Dienst) wird dieses Programm nicht vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gefördert, sondern vom bereits erwähnten BMZ. In etwa 75 % der anfallenden Kosten werden aus einem Fördertopf dieses Ministeriums gezahlt, die restlichen 25% sollen vom Teilnehmer durch Spenden dazugegeben werden. Der Aufenthalt kosten im Gesamten ca. 9100€, varriert jedoch je nach Gastland. Versicherung, Flüge, Seminare, Verpflegung, Beratung, all das ist in diesem Preis schon mitinbegriffen. Ich als Teilnehmerin zahle 1650€ ein. Jede Spende kann später von den Steuern abgesetzt werden, wer Interesse hat, kann durch eine kurze Mail einen Newsletter beantragen.

Du fragst dich vielleicht, warum ich mich dazu entschieden habe, das sichere Deutschland zu verlassen, um in das schmutzige, laute, überfüllte und von Krankheiten und Armut gezeichnete Indien zu gehen. Vielleicht ist es ja genau das? Ich möchte diese Kultur, diese Menschen kennen lernen, die trotz dieser Umstände noch fröhlich sein können. Ich möchte versuchen mich dort produktiv einzubringen, den Weg in eine bessere/einfachere Zukunft zu ebenen. Das Motto von Weltwärts heißt „Lernen durch tatkräftiges Helfen“. Wer lernt mehr? Ich glaube beide Parteien lernen gleich viel, ich werde meinen Charakter stärken, meinen Horizont erweitern, neue Eindrücke verarbeiten und lernen damit umzugehen, die Menschen in meinem neuen Umfeld lernen zum Einen ganz praktische Dinge wie zum Beispiel Englisch, aber auch sie lernen, sich mit anderen Kulturen auseinander zu setzten.

Wenn Du jetzt Lust bekommen hast mich zu unterstützen, kannst du folgendes tun: Du kannst diese Mail durch deinen Verteiler jagen, du kannst mir durch eine Geldspende helfen, du kannst meinem Blog folgen, du darfst mir eine Mail schreiben oder du kannst meine Informationsveranstaltung besuchen.

Denn diese Mail ist nicht nur Information sondern auch eine Einladung.

Am 03.07.2013 werde ich im Bistro der Creativen Kirche an der Sandstraße einen Indien-Abend organisieren. Ich möchte mich noch mal persönlich vorstellen, genaueres berichten, offene Fragen klären, und mit Dir essen! Denn zusätzlich werde ich indisch kochen, natürlich vegetarisch. Du bist auch herzlich dazu eingeladen, das Essen mit der RECHTEN Hand zu essen. Wieso nur rechts, erfährst Du vor Ort. Die Türen sind ab 18:00 Uhr geöffnet, um 18:30 möchte ich mit meinem Vortrag beginnen, sodass wir um ca. 19:30Uhr essen können.

Ich hoffe auf ein zahlreiches Erscheinen! Im Anhang findest du meine Kontodaten, die Blogadresse, einen Link zur offiziellen AFS und weltwärts Seite, einen Link zu einer spannenden Doku über Indien und außerdem noch einen Link zu einem Zeitungsartikel der bereits in einer örtlichen Zeitung über mich und meine Arbeit in Indien erschienen ist!

Ganz herzliche Grüße,

Sarah Bülow

Zahlungsempfänger:Sarah Bülow

Kontonummer:0113012876

BLZ:452 500 35

(Wer eine Spendenbescheinigung wünscht gibt dies bitte im Betreff an und lässt mir seine Adresse zukommen)

Blog: https://sarahjoyinindia.wordpress.com

E-Mail-Adresse: sarahjoy@gmx.net

AFS: http://www.afs.de

Weltwärts: http://www.weltwaerts.de

Doku: http://www.youtube.com/watch?v=cBKbCQ4lnv4

Zeitungsartikel: http://www.lokalkompass.de/witten/leute/sarah-buelow-soziales-jahr-in-indien-d314054.html

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s